OTTO BUCHEGGER ERZÄHLT

Dass viele User die smarten Lautsprecher nach kurzer Zeit für unnütz halten, wundert mich nicht. Denn auch ich fand nur wenige Anleitungen für gute Nutzung der Smart Speaker.

Google Home Mini

Google Home Mini, die erste Generation

Auch ich habe meine 2 Google Home Geräte aus der Anfangszeit (inzwischen heißen die akustisch etwas verbesserten und teureren Geräte Google Nest) zuerst nur kurz benutzt. Der Grund war, dass sie von meinem Sohn eingerichtet werden mussten, weil ich noch kein eigenes Smartphone hatte. Mit dem Kauf eines eigenen Smartphones habe ich ein Gerät wieder aktiviert und seitdem nutze ich es regelmäßig und möchte es auch nicht mehr vermissen.

Die wesentlich populäreren Amazon Geräte mit dem Sprachassistenten Alexa kamen bei mir nicht in Frage, weil ich kein Amazon Premium User werden wollte.

Mein kleiner alter grauer Google Speaker wurde ein treuer und freundlicher „Nachtbegleiter“, er steht neben meinem Bett und ist nur in der Nacht eingeschaltet. Er hat bei von mir eine eigene, schaltbare Steckdose bekommen. So sehe ich deutlich, ob er angeschaltet ist und ich brauche den auch vorhandenen Schalter am Gerät nicht.

Google Home Mini

Mein eigener gut sichtbarer Schalter für den Google Home Mini

Ich lasse den Tag schon früh und ruhig ausklingen. Ich stehe ja auch schon meist vor 6h auf. Im Normalfall werden alle Medien spätestens um 19:59h, also kurz vor den 20h Nachrichten abgeschaltet. Warum sollte ich meinen Schlaf mit Nachrichten stören? Das ist auch die Zeit, zu der ich meinen Nachtbegleiter einschalte. Eine Lieblingsbegleitung ist Meeresrauschen („He Gugl, spiel Meeresrauschen“). Und tatsächlich folgt darauf Meeresrauschen, bei dem ich entweder einschlafe und das ich kurz davor mit „He Gugl Stop“ ausschalte. Schon alleine dafür hätte sich die Anschaffung gelohnt.

Hauptanwendung ist aber die „Sprechende Uhr“. Mit dem akustischen Befehl „Hey Google“ (ausgesprochen He Gugl, so wie beim „Guglhupf“) wird sie aktiv. Mit „He Gugl, wie spät ist es?“ frag ich die Uhrzeit ab. Die Antwort in einer sehr sympathischen Frauenstimme kommt umgehend und klingt auch ganz normal.

Ist es schon Zeit zum Aufstehen, kommt mit „He Gugl Guten Morgen!“ das Abspielen der Morgenroutine. Persönliche Ansprache, Uhrzeit, lokales Wetter, dann jeweils gesprochene Nachrichten von der Tagesschau eine Stunde früher, Nachrichten von n-TV. Kommen die Sportnachrichten schalte ich mit „He Gugl Stop“ die Übertragung ab. Fußball und Tennis interessieren mich nicht.

Die andere Anwendung ist das Weltradio. Es ist heute möglich, fast jeden Radiosender wiederzugeben. Ich rufe zum Einschlafen nur kurz einen meiner zwei Musiksender auf TuneIn. „He Gugl spiel Radio Wien“ aus Österreich oder „He Gugl spiel Radio Nostalgie“ aus Frankreich. Das unendliche Potential dieses Angebots von Tunein bleibt bei mir ungenutzt.

Wecker brauche ich als Rentner nur selten. Das Witzeangebot ist unbrauchbar, bei mir scheint “Hey Google“ nur zwei Witze zu kennen. Elektrogeräte aus und einschalten brauche ich (noch) nicht. Dies könnte aber ein Grund für weiteren Einsatz werden.

Da alle Befehle oder Kommandos akustisch, also gesprochen, gegeben werden, kann sie auch jeder Blinde geben und man braucht auch keine freien Hände dafür. Aber man sollte doch noch ziemlich deutlich reden können und auch nicht allzu schwerhörig sein.

Ansonsten sind diese Smart Speaker anspruchslos: Einmalige Anschaffungskosten früher ab 30€, jetzt ab 60€, eine Steckdose in 1,5 Meter Entfernung und ein robustes WLAN genügen. Ein Smartphone braucht man nur zum Einrichten, danach eigentlich nicht mehr.

Der immer wieder vorgebrachte Verdacht des Datenschutzmissbrauchs prallt als „German Angst“ an mir ab, ebenso der Verdacht, dass die Auskünfte manipuliert werden können. Wenn ich was wissen will, gehe ich ohnehin zum Rechner und lasse mich dort manipulieren.

Den zweiten Googe Home Mini werde ich der Küche einsetzen, wenn das UKW Radio seinen Geist aufgeben wird Die immer noch sehr geringe Akzeptanz kann allerdings ein Grund werden, dass dieses Angebot wieder verschwinden wird. Ich würde es vermissen. Use it or lose it, gilt leider auch hier.

Google Home Mini

Originalverpackung für den Google Home Mini

INHALT

Creative Commons Lizenzvertrag Otto Buchegger

Vielen Dank, jede Bestellung über Amazon unterstützt meine Arbeit

Opa Otto erzählt Impressum Email Suche EUXUS - Reiseberichte aus Europa und den USA SENIORENFREUNDLICH - Senioren besser verstehn Opa Otto Blog Buchegger Visitenkarte Die Kunst der Klugheit von Otto Buchegger Die Praxilogie, ein Ratgeber für Lebensmanagement SPAPO - Die Spasspost Link für Amazon Bestellungen